Förderung bei Gründung aus der Arbeitslosigkeit

  • Gründungszuschuss bei Gründung aus ALG 1

    Wenn Sie Arbeitslosengeld 1 beziehen und noch mindestens 150 Tage Restanspruch haben, können Sie den Gründungszuschuss bei der Arbeitsagentur beantragen. Sie erhalten 6 Monate die Bezüge aus ALG 1 + 300 EUR monatlich. Parallel können Sie Einnahmen aus der Selbständigkeit generieren.
  • Einstiegsgeld bei Gründung aus ALG 2 (Hartz 4)

    Wenn Sie ALG 2 beziehen, können Sie beim Jobcenter das Einstiegsgeld beantragen. Sie erhalten bis zu 24 Monate die ALG 2-Bezüge weiter gezahlt und können nebenbei selbständig sein.
  • Investitionszuschuss bei Gründung aus ALG 2 (Hartz 4)

    Sie haben in Einzelfällen auch eine Chance auf einen Investitionszuschuss von bis zu 5.000 € zur Beschaffung von notwendigen Sachgütern für das neue Unternehmen. Dieser Zuschuss wird wie das Einstiegsgeld beim Jobcenter beantragt.
  • Beratungszuschuss bei Gründung aus ALG 1 und ALG 2

    Wenn Sie sich selbständig machen wollen, ist die Unterstützung von einem Unternehmens- bzw. Gründungsberater sinnvoll. Er hilft Ihnen auch bei der Beantragung des Gründungszuschusses, des Einstiegsgeldes und des Investitionszuschusses. Die Höhe der Förderung hängt von der Region und der persönlichen Situation ab und kann bis zu 100 % der Beratungskosten betragen.

Wir beraten Sie, wie Sie die Fördermittel am einfachsten beantragen und geben Ihnen wertvolle Tipps. Rufen Sie uns einfach kostenlos und unverbindlich an.

Fördercheck

Schnell, kostenlos und unverbindlich prüfen, ob Sie Zuschüsse beantragen können.

Ihre Daten sind sicher nach §4 Bundesdatenschutzgesetz (BDSG).

Oder rufen Sie uns einfach gebührenfrei an:

Deutschland startet, die Initiative für Existenzgründer

Bundesweites kostenloses Experten-Telefon

0800 / 58 95 505
Mo-Fr 08:00-22:00 Uhr
Sa 10:00-19:00 Uhr
So 10:00-19:00 Uhr

24h Rückruf-Service / 100% Free Call

Die Förderprogramme werden unterstützt von:

ESF Europäischer Sozialfonds
KFW Bankengruppe
Bundesministerium für Wirtschaft und Energie

Anträge über folgende Regionalpartner:

IHK Industrie- und Handelskammer
Wirtschaftsförderung
Handwerkskammer
Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA)

Die Initiative “Deutschland startet” ist eine bundesweite Initiative von staatlich gelisteten Gründungsexperten mit dem Ziel, Existenzgründern und jungen Unternehmen Hilfestellungen zu geben und u.a. über staatliche Fördermöglichkeiten unabhängig und kostenlos zu informieren.

Hier finden Sie unser Impressum und unsere Datenschutzrichtlinien.